Kulturhaus Goldene Rose 

 

Seit seiner Gründung im Jahr 2006 aktiviert der Verein HausHalten e.V. Freiräume für gemeinwohlorientiert-kreative Akteur*innen und Initiativen. Seither sind verschiedene leer stehende Immobilien aufgespürt und im Dialog mit potentiellen Nutzer*innen, Besitzer*innen und der halleschen Stadtverwaltung Nutzungskonzepte entwickelt, finanzielle Mittel akquiriert und die Objekte für kreative (Zwischen-)nutzungen aktiviert worden. Ein herausragendes Zeugnis für die erfolgreiche Arbeit von HausHalten Halle ist seit ihrer Eröffnung als Künstler- und Vereinshaus die Goldene Rose.

Die Goldene Rose, das älteste Gasthaus der Stadt Halle, stand nach wechselvoller Nutzungsgeschichte seit Mitte der 1990er Jahre leer und war weitgehend dem Verfall überlassen. Auf Initiative von Haushalten Halle e.V. wurde mit dem Eigentümer zunächst eine Zwischennutzungsvereinbarung für fünf Jahre abgeschlossen, die inzwischen in eine unbefristete überführt werden konnte. Hierfür entstand die Goldene Rose gemeinnützige GmbH, die Besitzerin des Hauses und Trägerin einer umfassenden Sanierung, u.a. aus Mitteln des STARK III plus EFRE Programms der Europäischen Union, ist. Die nun anstehenden Arbeiten dienen der nachhaltigen Energieeinsparung und dem langfristigen Erhalt des herausragenden Baudenkmals.

In den zurückliegenden Jahren hat sich die „Rose“ zu einem Dreh- und Angelpunkt für die Freie Szene entwickelt. Die zentrale Lage des Hauses, ein vielfältiges Raumangebot, eine einmalige Atmosphäre und die für gemeinwohlorientierten Initiativen günstigen Konditionen sind beste Rahmenbedingungen. Wir fiebern dem Abschluss der Sanierungsmaßnahmen entgegen und freuen uns auf ein neu erstrahlendes Kulturhaus in Halle Stadtzentrum. 

 

Gastraum GoRo klein Gastraum GoRo klein